Starthilfekabel Test

Irgendwann erwischt es jeden doch einmal – das Auto bleibt stehen. In diesen Situationen ist man einfach nur noch richtig aufgeschmissen, vor allem, wenn das Auto erst gar nicht mehr anspringt. Nun sollte man erst einmal feststellen, woran es denn liegt, dass das Auto stehen geblieben ist oder warum es gar nicht erst wieder anspringt. Schuld daran kann zum Beispiel ein leerer Tank oder ein Motorschaden sein. Oftmals hat das Problem aber auch nur mit der Batterie des Autos zu tun. Da helfen Starthilfekabel und wir haben uns einmal die Zeit genommen, einen Starthilfekabel Test durchzuführen. Hier kommen nun die drei Besten:

1. Platz: Alpin 400521 DIN-Starthilfekabel

Mit einem kleinen Abstand nach vorne hat das Alpin 400521 DIN-Starthilfekabel unseren Starthilfekabel Test gewonnen und ist der Testsieger. Bei unserem Starthilfekabel Test haben wir verschiedene Faktoren zusammengenommen um somit das beste Starthilfekabel für dich zu finden. Starthilfekabel nutzen nicht nur etwas, wenn man selbst stehen geblieben ist, sonder man kann damit auch anderen Mitmenschen zu Hilfe eilen. Das 35 mm dicke und sogar 4,5 Meter lange Alpin Starthilfekabel hat aber nicht nur wegen des außerordentlichen Länge den Starthilfekabel Test gewonnen. Das Kabel leitet von 12 bis 24 Volt und hat somit auch eine bessere Voltleistungsspanne als manche anderen Kabel. Die beste Leitfähigkeit des Kabels ist durch eine sehr hochwertige Leichtmetall – Technologie garantiert. Das Kabel eignet sich wunderbar für Benzinmotoren bis 7.000 ccm Hubraum und für Dieselmotoren max. 4000 ccm. Hiermit ist das Kabel besser als die nachfolgenden Kabel. Des Weiteren besitzt das Kabel vier vollisolierte und griffgerechte Polzangen, mit denen das Geben einer Starthilfe einfach wird. Außerdem ist das Kabel Tüv – geprüft und mit dem GS – Zeichen (Geprüfte Sicherheit) versehen. Auch war positiv im Test, dass das Kabel in einer sicheren, aber trotzdem flexiblem Kunststofftasche gekauft werden kann, die einfach im Kofferraum eines jeden Autos deponiert werden kann.

2. Platz: AEG Starthilfekabel SP 16 „Alu-Tec“

Im Starthilfekabel Test belegte das AEG Starthilfekabel SP 16 „Alu-Tec“ einen erfolgreichen zweiten Platz. Das AEG „Alu-Tec“ sticht vor allem durch seinen sehr günstigen Preis hervor, ist aber nur für Benzinmotor bis 2500 cm³ Hubraum empfohlen. Das Kabel ist 2 x 3 Meter lang und für 12 und / oder 24 Volt geeignet. Das Kabel funktioniert mit einer Kupfer-Aluminium-Technologie und entspricht ungefähr dem Leitwert eines normalen 16 mm² Starthilfekabels aus Kupfer. Das Starthilfekabel wird mit einer praktischen Aufbewahrungstasche verkauft und zusätzlich ist ein StartProtect Spannungsspitzenschutz erhältlich, welches zum Schutz der Bordelekronik empfohlen wird.

3. Platz: Alpin Premium 400251 DIN Starthilfekabel

Auf einem guten dritten Platz des Starthilfekabel Tests ist das Alpin Premium 400251 DIN Starthilfekabel gekommen. Das Kabel ist 3,5 Meter lang und hat einen integrierten Überspannungsschutz. Dieser schützt die Autoelektrik bei auftretenden Spannungspitzen. Das hochwertige Aluminium-Kupfer-Kabel besitzt höchste Leitfähigkeit und entspricht im Querschnitt ca. 25mm² eines Kupferkabels. Auch das Alpin Premium Starthilfekabel besitzt vier vollisolierte und griffgerechte Polzangen. Des Weiteren hat das Starthilfekabel nur einen geringen Spannungsabfall bei Dauerleistung. Als sehr gut fällt bei diesem Kabel auch auf, dass es sich bei Spannungswerten von 12 Volt bis 24 Volt für Benzinmotoren bis 5500cm³ Hubraum sowie für Dieselmotoren bis 3000 cm³ Hubraum eignet.